Eigene anstehende Veranstaltungen

Im Rahmen des öffentlichen Diskurses – einerseits als Teilnahme an und Bereicherung von wissenschaftlichen Debatten und andererseits im Hinblick auf den Austausch mit der Öffentlichkeit – sind pro Jahr zwei bis drei Veranstaltungen vorgesehen.

Je nach Thema und Zielgruppe werden diese in unterschiedlichen Formaten stattfinden.

09.04.2019
IX. Interdisziplinärer Workshop: Privacy, Datenschutz & Surveillance (Bochum Edition)
Das Institut für Friedenssicherungs- und Humanitäres Völkerrecht (IFHV) in Kooperation mit dem Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft lädt Sie herzlich zum neunten interdisziplinären Workshop „Privacy, Datenschutz & Surveillance“ ein. Der Workshop findet am 9. April 2019 von 12 Uhr bis 18 Uhr zum zweiten Mal am IFHV, Massenbergstr. 9B, in 44787 Bochum statt. Der Workshop wird in deutscher Sprache durchgeführt, ein Beitrag auf Englisch ist jedoch ebenfalls willkommen.
14.03.2019
CAST-Workshop - Recht und IT-Sicherheit: Was folgt auf die Datenschutz-Grundverordnung?
Am Donnerstag, den 14. März 2019 findet am Fraunhofer SIT in Darmstadt der CAST-Workshop zum Thema "Recht und IT-Sicherheit: Was folgt auf die Datenschutz-Grundverordnung?" statt. Die Veranstaltung wird vom CAST-Forum in Kooperation mit dem Forum Privatheit durchgeführt. Eine Anmeldung ist generell noch bis zum Veranstaltungstag möglich. Weitere Informationen sind unten bzw. auf der Veranstaltungswebseite zu finden.
11.10.2018
Call for Papers: Zukunft der Datenökonomie - Gestaltungsperspektiven zwischen Geschäftsmodell, Kollektivgut und Verbraucherschutz
Das Forum Privatheit veranstaltet am 11 und 12. Oktober 2018 die interdisziplinäre Konferenz "Zukunft der Datenökonomie - Gestaltungsperspektiven zwischen Geschäftsmodell, Kollektivgut und Verbraucherschutz". Interessierte können von nun an bis zum Ende der Einreichungsfrist am 15. Juni 2018 Beiträge im Rahmen des Call for Papers einreichen. Der CfP richtet sich an alle Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der technischen, sozial- und ingenieurwissenschaftlichen Disziplinen, der Rechtswissenschaft, Soziologie, Psychologie, Philosophie, Wirtschafts-, Medien- und Kommunikationswissenschaften. Besonders begrüßt werden fachübergreifende Einreichungen.