Zur Startseite

Teilvorhaben Universität Kassel, Prof. Dr. Roßnagel

Wandel von (Rechts-)Normen in der Digitalen Welt

Ziel des juristischen Teilvorhabens ist es, in analytischer Perspektive die Wechselwirkungen zwischen (Rechts-)Normen und technisch-wirtschaftlicher Realität in der Entwicklung der Digitalen Welt besser zu verstehen und in konstruktiver Perspektive Lösungen zu suchen, wie mit Recht die technisch-gesellschaftliche Wirklichkeit in der Digitalen Welt gestaltet und der Rechtsrahmen fortentwickelt werden kann, um ausreichend Schutz für Privatheit und Selbstbestimmung zu gewährleisten und zugleich Innovationen in Technikentwicklung und -nutzung zu ermöglichen. 

Zunächst ist in einer historischen Perspektive die Grundlage für die Betrachtung des gegenwärtigen und künftigen Wandels normativer Konzeptionen von Privatheit und Selbstbestimmung zu entwickeln. Zweitens werden die Wechselwirkungen zwischen (Rechts-)Normen und technisch-wirtschaftlicher Realität in der Entwicklung der Digitalen Welt untersucht, um die gegenseitige Beeinflussung von normativen Vorgaben und faktischen Entwicklungen zu verstehen und theoretisch zu beschreiben. Darüber hinaus soll eine Antwort auf die Frage gefunden werden, wie und mit welchen Ergebnissen Recht die technisch-gesellschaftliche Wirklichkeit in der Digitalen Welt gestalten kann. Schließlich soll der Rechtsrahmen fortentwickelt werden, um ausreichend Schutz für Privatheit und Selbstbestimmung zu gewährleisten und zugleich Innovationen in Technikentwicklung und -nutzung zu ermöglichen.


Leitung:

Prof. Dr. Alexander Roßnagel, Leiter des Fachgebiets Öffentliches Recht,   Universität Kassel


Mitarbeiter:

Dr. Philipp Richter

Maxi Nebel


Weitere Informationen auf der Website des Teilvorhabens.

© 2019 Forum Privatheit